Willkommen   Persönliches   Berufliches   Politisches   Kontakt  

Meine politischen Erfolge

Vereinbarkeit von Familie und Beruf:

2014 war ich Mit-Initiantin der Initiative „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ und forderte die Errichtung eines familienergänzenden Betreuungsangebotes in Unterentfelden. Wir sammelten innert nur vier Wochen 429 gültige (= 170% der nötig gewesenen) Unterschriften. Zudem führten wir zahlreiche Gespräche mit dem Gemeinderat, mit der Leitung der Kita Äntenäscht Oberentfelden, sowie mit der Besitzerin einer für uns sehr interessanten Liegenschaft.
So erreichten wir, dass der Einwohnergemeindeversammlung Unterentfelden bereits im Dezember 2014 ein attraktiver Antrag für eine familienergänzende Kinderbetreuung vor Ort unterbreitet werden konnte.
Erfreulicherweise gelang uns an jener Gemeindeversammlung der Allzeitrekord von anwesenden Stimmberechtigten, und der Antrag wurde nach angeregter Diskussion grossmehrheitlich angenommen.
Unsere Unterentfelder Kita mit Tagesstrukturmodulen konnte hiermit bereits Ende März 2015 eröffnet werden – weniger als ein Jahr nach Einreichen unserer Initiative!

Heute läuft die Kita mit 15-25 Betreuungsplätzen so gut, dass sie an beinahe allen Tagen ausgebucht ist. Eine Erfolgsgeschichte aus dem Bilderbuch…



Initiative für Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Überreichung der Unterschriften an die Gemeinde

Am 28.04.2014 überreichten wir der Gemeindeschreiberin die Unterschriftsbogen für unsere Initiative.



Tempo 30:

2004 scheiterte ein flächendeckendes Tempo 30 in Unterentfelden an der Urne, doch seither hat sich einiges verändert im Dorf und an der Ausgangslage. So stellte ich nach vorausgegangener Diskussion an der Sommergemeindeversammlung 2017 spontan einen Überweisungsantrag, der Gemeinderat möge die Umsetzung von Tempo 30 auf ganzem Gemeindegebiet erneut prüfen. Die Gemeindeversammlung war an jenem sonnigen Frühsommerabend nur spärlich besucht, und ich hatte mit meinem Antrag zwar keinen unmittelbaren Erfolg, brachte aber dennoch einen Stein ins Rollen:
Zusammen mit dem FDP Ortspräsidenten und weiteren Interessierten bildeten wir ein überparteiliches Komitee und analysierten die Situation mit einem Verkehrsingenieur. Eine unverbindliche Umfrage mit über 120 Rückmeldungen zeigte uns, dass in der Bevölkerung durchaus Interesse an Tempo 30 bestand. Zudem hatten wir bald auch die SP mit im Boot.
Anfangs 2018, nachdem sich unser Gemeinderat neu konstituiert hatte, nahmen wir das Gespräch mit dem Gemeindeamman und mit dem neu gewählten Ressortverantwortlichen auf und bewirkten, dass unser Antrag auf die Wintergemeindeversammlung 2018 traktandiert wurde. Dort erreichten wir dank intensiver Mobilisierung und vieler im Vorfeld geführter Diskussionen ein sehr klares JA zum Kreditbegehren für die Einführung von Tempo 30 auf den Gemeindestrassen.



Einführung Tempo 30 - Marion Fischer mit Tempo 30 Markierung auf Strasse

Nach erfolgreicher Einführung von Tempo 30 in Unterentfelden.

-> Zeitungsartikel AZ vom 22.11.2018



glp Entfelden:

Im Sommer 2020 habe ich die Ortspartei glp Entfelden gegründet und präsidiere sie mit grosser Freude. Zukunftsgerichtet arbeite ich mit Mitgliedern beider Entfelden eng zusammen. Wir möchten prüfen, wo Ober- und Unterentfelden über die bereits bestehende Zusammenarbeit hinaus weitere Kräfte bündeln könnten und setzen uns für die Stärkung unserer Region ein.
Zudem stehen ökologische Themen weit oben auf unserer politischen Agenda. Gerne würden wir zum Beispiel das Label Energiestadt anstreben. Dieser Leistungsausweis verlangt zwar relativ hohe Standards, garantiert aber die kontinuierliche Umsetzung energie- und klimapolitischer Massnahmen und führt somit zu messbarem Mehrwert.
Uns liegt der Erhalt oder wenn möglich gar eine partielle Steigerung der Lebensqualität in Entfelden sehr am Herzen. So möchten wir unter anderem auch auf eine attraktive Zentrumsgestaltung sowohl in Ober- als auch in Unterentfelden setzen.
Wir tauschen uns intensiv mit der Bezirkspartei aus, setzen uns ein für ökologische und liberale Themen und wirken lokal wie auch regional.



Ortspartei glp beider Entfelden für Unterentfelden und Oberentfelden - Grünliberale Partei - Gründung durch Marion Fischer

-> Bulletin beider Entfelden Nr. 361, September 2020, Seite 20/21

-> Grünliberale wachsen weiter; Landanzeiger vom 19. September 2020, Seite 23

-> Leitbild der Grünliberalen Entfelden



Gründe für meine lokalpolitischen Erfolge:

Ich kann Leute bewegen und mit meiner Begeisterung für eine Sache anstecken.

Ich interessiere mich für Themen, die die Bevölkerung beschäftigen.

Ich setze auf offene, transparente Kommunikation und regelmässige Information.

Ich gehe Sachthemen zum Wohle unseres Dorfes und unserer Region parteiübergreifend an und versuche jeweils früh, möglichst viele Interessierte mit ins Boot zu holen – ZUSAMMEN ist sehr vieles möglich!

Ich ziehe gerne Meinungen von Expertinnen und Experten bei, um mir ein umfassendes Bild der Sache zu machen.















Marion Fischer - Mit Energie und Ausdauer zum Ziel!

Ich gehe mit Energie und Ausdauer Schritt um Schritt vorwärts. Mit meinem Ziel vor Augen, ohne jedoch den Überblick zu verlieren. Sei das Ziel (wie hier die Tschima da Flix, 3302m ü.M.) noch so hoch gesteckt. – In den Bergen, im Leben, in der Politik.