Willkommen   Persönliches   Berufliches   Politisches   Kontakt  

Mehr über mich

Meine Kindheit:

Geboren wurde ich am 22. Mai 1975 in Freetown, Sierra Leone, während eines berufsbedingten Auslandaufenthaltes meiner Eltern.

Vier Jahre später zog es uns erneut nach Afrika; diesmal nach Kigali, Ruanda, wo mein Vater für die DEZA als Buchhalter tätig war. Als Fünfjährige besuchte ich dort den Kindergarten und lernte so im wahrsten Sinne des Wortes spielend Französisch. Mein Interesse an fremden Sprachen und Kulturen wurde mir also quasi in die Wiege gelegt.

Abgesehen von diesen zwei Auslandaufenthalten wuchs ich in Birr auf, besuchte dort die Primarschule, in Windisch die Bezirksschule und in Aarau die Kantonsschule.



















Kindheit von Marion Fischer

Aufgrund diverser Erfahrungen setze mich überzeugt ein für die effektive Gleichstellung der Geschlechter und für die Chancengleichheit aller.

Meine Ausbildung:

Ich ging immer gerne zur Schule, interessierte mich für verschiedenste Themen und lerne auch heute noch gerne Neues dazu. Aber auch den Bezug zur Praxis wollte ich schon früh aufbauen. So übte ich seit meinem 14. Altersjahr regelmässig diverse Nebenjobs aus. Damit finanzierte ich mir unter anderem als Siebzehnjährige mein Austauschjahr an einer High School in den USA.

Nachdem ich 1995 die Matura Typus D erfolgreich abschloss, folgte meine Ausbildung zur Bezirksschullehrerin. Meine Fächerwahl entsprach meiner Leidenschaft für Fremdsprachen, für andere Kulturen, sowie für schöne Landschaften und für die Natur. So studierte ich Französisch, Englisch und Geografie an der Uni Zürich und absolvierte meine obligatorischen Fremdsprachaufenthalte in Frankreich, England und Australien.

Nach einem abschliessenden Jahr Pädagogik und Didaktik am damaligen „Didaktikum“ in der Blumenhalde in Aarau sowie diversen Praktika, erlangte ich 2001 mein Diplom für Bezirkslehrpersonen.














Ausbildung von Marion Fischer

Auch heute noch ist mir das Bildungswesen sehr nah und wichtig. Ich setze mich deshalb auf verschiedenen Ebenen ein für starke Schulen, die stark machen.

Unterwegs sein:

Ich habe das Glück, auf bereits zahlreiche unvergessliche Erlebnisse in verschiedenen Kulturräumen zurückblicken zu können. Angefangen bei den Jahren, die ich als Kind mit meinen Eltern in Afrika verbracht habe, über mein Austauschjahr in den USA und den studienbedingten Sprachaufenthalten in Frankreich, England und Australien, bis hin zu längeren Reisen und beruflichen Engagements, die mich später ins Ausland gezogen haben.

Wenn ich reise, dann aber so gut dies eben geht nachhaltig. Reisen bedeutet für mich erleben und geniessen. Manchmal auch verzichten auf den Luxus unseres Alltages. Sich einlassen auf neue Erfahrungen und sich Zeit nehmen, um in eine fremde Kultur und Sprache einzutauchen, kulinarische Spezialitäten kennenzulernen, mit Einheimischen in Kontakt zu kommen und möglichst viel über ihre Lebensweise zu erfahren. Durch solche Begegnungen sind weltweit wertvolle Freundschaften entstanden, die bis heute anhalten.

Was ich jeweils ebenfalls geniesse, ist das Zurückkommen. Die Schweiz mit ihrer politischen Verlässlichkeit hat so viel zu bieten! So viel Geschichte und Kultur, so viele kulinarische Spezialitäten, so viele unterschiedliche Landschaften, Sprachen und Kulturen auf kleinstem Raum, ein so gut ausgebautes Wander- und Velowegnetz…
Dem gilt es Sorge zu tragen!










Unterwegs mit Marion Fischer

Mit Überzeugung setze ich mich dafür ein, unsere Lebensqualität zu erhalten, Grünräume und Landschaften zu bewahren und unser Grund- und Trinkwasser wie auch die Biodiversität zu schützen.